CASINO

GEWINNEN

Kaputtes Roulette

Kaputtes Roulette

Kaputtes Roulette

Die häufigste Betrugsmethode ist die Absprache mit Croupiers. In diesem Fall kann er etwas unter seinen Fuß legen oder die Einstellung des Tisches so verändern, dass er leicht in eine Richtung gekippt wird. So lässt sich leichter berechnen, in welchem Sektor der Ball stoppen wird.

Diese Methode wurde nicht von Grund auf neu entwickelt, sondern aufgrund der Tatsache, dass einige Spieler früher einmal Fehler im Roulette bemerkten und diese für Profitzwecke nutzten. Eines der markantesten Beispiele wird in der Arbeit von Jack London beschrieben, wo der Protagonist bemerkte, dass der Roulettetisch aufgrund seiner Nähe zum Ofen zusammenbrach und es nicht versäumte, ihn zu benutzen. Aber dies ist nur einer dieser Fälle. Es gab über solche Fälle nicht nur in Büchern, sondern auch im wirklichen Leben.

Zu diesem Zweck genügt es, einen gerechten Anteil an Beobachtungen zu haben, z.B. zu bemerken, dass der Ball zu oft auf einige Zahlen fällt. Und solche Aktionen können nicht als illegal angesehen werden, denn zum Gewinnen wird nur Aufmerksamkeit verwendet, die der des Kasinopersonals überlegen ist. Gewinnt ein Spieler auf diese Weise, dann kann es keine Ansprüche gegenüber der Verwaltung geben, und sie muss den Gewinn in voller Höhe auszahlen.

Der Einzige, der in diesem Fall verletzt werden kann, ist der Croupier, der den Fehler nicht rechtzeitig bemerkt hat. Daher muss das Personal der Institution den Zustand des Roulette-Rades casino games sehr sorgfältig überwachen, um zu vermeiden, dass das Prinzip der Zufallszahlengenerierung, das für das Roulette grundlegend ist, verletzt wird.

Kaputtes Roulette

Diese Methode ist von Natur aus vorbehaltlos betrügerisch. In diesem Fall muss der Betrüger in seinen Komplizen einen Croupier haben. Ohne diese Bedingung ist es einfach unmöglich, einen Betrug zu begehen.

Zuerst wählt der Betrüger eine der Zahlen auf dem Rad aus. Danach klebte der Dealer vor dem Spiel ein kleines Stück transparentes Klebeband darauf. Als nächstes beginnt das Spiel wie gewohnt, aber mit einem Vorbehalt – der Ball prallt viel schlechter von einer Zelle ab, die mit Klebeband gesichert ist. Durch die Verletzung seiner Elastizität ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball in ihm stehen bleibt, deutlich erhöht.

Diese Betrugsmethode ist für Betrüger viel besser geeignet als die oben beschriebene, da sie nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Kriminellen machen in diesem Fall keine langen Beobachtungen, um erfolgreiche Zahlen zu identifizieren, https://www.betchaser.com/de/games weil sie selbst mit Klebeband eine Gewinnzahl schaffen.

Kommentare sind geschlossen.